MegaZine3 requires JavaScript and Adobe® Flash® Player 10

Please ensure you have JavaScript enabled in your browser. Even if you do not have the Adobe® Flash® Player installed, this may allow a fallback version to be rendered.

To install the Adobe® Flash® Player, follow the links below:

Get Adobe Flash Player

If you still encounter problems after installing the Adobe® Flash® Player, from the above link, try this one:

Get Adobe Shockwave Player

Powered by MegaZine3

)Messe-Reportage) Intelligente Treibstoffpumpe Die US-Firma BilletPump sorgte in Sebring mit einer mechanischen Treibstoffpumpe für Aufsehen, weil diese Pumpe mehrere neue Eigenschaften aufweist, die es bis jetzt nicht gab. Ein herausragendes Merkmal dieser für Rotax 912/914 verwendbaren Pumpe ist, dass sie sich sowohl für Vergasermotoren als auch für Einspritzanlagen eignet. Modifizierbar: Die Benzinpumpe lässt sich einfach auf verschiedene Drücke einstellen. Im Zelt B war eine Neuheit zu sehen, die seit dem 15. Januar 2008 in den USA patentiert ist. Eine neuartige, mechanische Treibstoff- pumpe, die mittlerweile schon über 9000 Mal in Motorsport- und Marine-Applikationen ein- gebaut wurde. Die Firma BilletPump aus Ohio adaptierte nun die mechanische Treibstoffpum, pe für die Luftfahrt zum Einsatz auf Rotax912. 912S und 914 Motoren. Ein passgenauer Aus- tausch ist problemlos möglich, sogar unter Ver- wendung der Originalschrauben und der beste- henden Leitungen. Eine Besonderheit dieser Pumpe stellt der va- riable Hubraum dar. Die Pumpe liefert nur so viel Treibstoff, wie der Abnehmer — ein Vergaser oder eine Einspritzanlage — beaötigt. Unabhän- gig von der Umdrehungszahl des Motors bietet sie so immer einen konstanten Druck. BilletPump bringt diese Pumpe in zwei Vari- anten auf den Markt. Für den 912-Motor ist der erzeugte Druck auf 0,3 bar begrenzt. Durch Aus- tausch von zwei Federn im Inneren der Pumpe und durch den zusätzlichen Einsatz eines außen liegenden Druckreglers kann sie für Einspritzan- lagen mit konstantem Druck bis 5 bar verwen- det werden. Die uns zu Testzwecken zur Verfügung gestell- te Pumpe, passend für den Rotax 912, wiegt 350 Gramm mit zwei Anschlussnippeln. Der Körper aus gefrästem Aluminium ist hart beschichtet, die Innenkomponenten sind aus Edelstahl. Der Preis für diese Pumpe beträgt 368 Dollar plus Versand, für die 914-Variante mit Druckregler muss man 396 Dollar (ebenfalls zuzüglich Ver- sand) bezahlen. Die letztere Variante wird ab Juni 2010 lieferbar sein. In Gespräch mit dem Erfinder der Pumpe, Ho- ward Stewart aus North-Carolina, bekamen wir eine Fülle von interessanten Daten über diese nicht alltägliche Konstruktion. "Diese Pumpe hat bei einem Hub der Betätigungsnocke von 5,5 mm und 5000 U/min des Motors eine maxima- le Förderleistung von 1700 l/min bewiesen. Um die Pumpe in Gang zu setzen sind nur 12 Kilo Anpressdruck notwendig, andere Membranpum- pen benötigen bis zu 50 Kilo und liefern 70 Pro- zent weniger Treibstoffdruck", erläutert Stewart. All dies ist der geschickten Lösung mit einem 0-Ringmechanismus des sich hin- und herbe- wegenden Kolbens zu verdanken. Wenn der er- 1 forderliche Pumpendruck erreicht ist, raubt die Pumpe dem Motor interessanterweise keine En- ergie mehr, da der Betätigungsstift die Antriebs- noeke nicht berührt. „Meine Pumpe arbeitet mit allen bekannten Treibstoffen, erwärmt kaum die gepumpte Flüs- sigkeit und ist dank der Selbstregelung der För- dermenge ideal für Einspritzanlagen geeignet. Auch bei abgestelltem Motor behält sie den Sy- stemdruck bei, was einen problemlosen Start- vorgang bei Motoren mit Einspritzanlagen er- möglicht", erklärt Stewart. Angesprochen auf die Haltbarkeit der Pumpe antwortet Stewart: "Sie lief in Tests bei 2600 U/ min mit einem Hub von 5,5 mm am Stück 2400 Stunden ohne Probleme." Für die mögliche Zer- tifizierung hat die Firma BilletPump alle LSA- Hersteller und Importeure in den USA kon- taktiert. In Deutschland konnten wir von Arno Schröder, Firma Rotax Franz, erfahren, dass hier nur Rotax-Ersatzteile zum Austausch zugelassen sind. Sollte jemand keine Originalteile verwen- den, müsste er sich selbst um die Erlaubnis küm- mern. www.billetpump.com Marino Boric it Austauschbar: Die Pumpe sitzt an der selben Stelle wie das Rotax-Original Flügel 101