MegaZine3 requires JavaScript and Adobe® Flash® Player 10

Please ensure you have JavaScript enabled in your browser. Even if you do not have the Adobe® Flash® Player installed, this may allow a fallback version to be rendered.

To install the Adobe® Flash® Player, follow the links below:

Get Adobe Flash Player

If you still encounter problems after installing the Adobe® Flash® Player, from the above link, try this one:

Get Adobe Shockwave Player

Powered by MegaZine3

PRO.MECC FRECCIA Der süditalienische Hersteller von Flugzeugen uni Weltraumtechnik Pro.Mecc zeigte auf der letzten Aero den Sparviero, ein äußerst preiswertes UL. Auf der kommenden AERO präsentiert sie jetzt eine der wenigen Weltpremieren. Freccia" - auf Deuts „Pfeil" - heißt das neueste Flugzeug, womit es schon charakte- risiert ist. Mit der jüngsten Erweiterung seiner Produktpalette stößt Pro.Mecc nun in den Hochgeschwindigkeitsbereich der Ultraleichten vor. Der Freccia soll mit einem Rotax 912 S und einem trapezförmige Flügel eine Reisegeschwindigkeit von 260 Stundenkilometern bieten Die maximale Geschwindigkeit des italienischen Pfeils wird 290 die Vne 320 km/h betragen. Freccia wird komplett in CFK reali- siert, so dass es in die 472,5 Kilo-Klasse passt. Mit einer Kabinenbreite von 118 cm kommt der Komfort auch nicht zu kurz. Eine deutsche Zertifizierung ist geplant. • DRICHSHAFEN APISJET Das Segelflugzeug mit Turbinenantrieb, ein studentisches Forschungsprojekt der Hochschule Esslingen, wird auf der AERO 2011 auf einem eigenen Messestand als Prototyp zu bewundern sein. Die kleine, aus dem Modellbau stam- mende Strahlturbine ist als Heimkehrhilfe für den Segler gedacht. Mittlerweile ist der Antrieb zertifiziert und noch in der zweiten Hälfte dieses Jahres soll der Erstflug stattfinden. Halle B2, Stand 108 120 KG DAR SOLO Es könnte eines der ersten zugelassenen Ultraleichtflugzeuge in der 120 kg Klasse werden. Anno Mentzel, der technische Musterbetreuer von DAR Solo, reist mit dem bulgarischen UL von Tony Ilieff (Aeroplanes DAR) zum Bodensee. Angetrieben wird das Leichtgewicht von einem Zweitakter Hirth F33. Die Zulassung ist im vollen Gange und wird für den offenen Einsitzer zur Messe erwartet. Halle B 2, Gemeinschaftsstand Bulgarien ROTORTEC MIT CLOUD DANCER I Auf der AERO 2011 wird Rotortec erstmalig eine offe- ne Single-Seater-Lightversion ihres Cloud Dancer - ohne Kabine - vorstellen, die der 120 kg-Klasse entsprechen wird. Neu auch die überarbeiteten CD I Version 2011 vom Single-Seater-Tragschrauber: die Kabine ist ergonomi- scher gestaltet und sorgt für mehr Bewegungsfreiheiten und Sitzkomfort - auch für größere Piloten. Ein neues Glascockpit mit Navi hilft der Orintierung, 70 PS und die vorgesehene 84 PS Leistungsvariante sorgen für den nöti- gen Schub. Der Side-by-side CD II ist ein Gyrocopter der „NewGeneration". Ausgetstattet ist er unter anderem mit dem weltweit ersten Serien-4-Blatt-Rotorsystem. 135 PS und viele Innovationen sorgen für optimale Performance. Halle B4, Stand 201. FLUGSPORTZENTRUM BAUTZEN Auch dieses Jahr wird das Team um Peter Kuhn wieder mit mindestens zwei Flugzeugen auf der Aero vertreten sein. Zusammen mit dem Hersteller SHARK.AERO s.r.o. aus Senica (Slowakei) arbeitet das FSZ Bautzen der- zeitig verstärkt an der Musterzulassung der SHARK in Deutschland, dessen Importeur und Musterbetreuer sie seit Mai 2010 ist! Aber nicht nur das: auch bei EVEKTOR gibt es neues zu berichten: Zurzeit wird an der Zulassung der ersten EASA zer- tifizierten SportStar MAX „RTC" gearbei- tet (RTC = Restricted Type Certificate /EASA Typ Zertifikat als LSA- Flugzeug in Europa), die als vollwertige E-Maschine für den kommerziellen Bedarf (Flugschulen etc.) genutzt werden kann. Die Zulassung wird für Mai 2011 er- wartet! Halle B2, Stand 107. MP' FK LIGHTPLANE Ein echter Hingucker wird sicherlich die neue FK14 Le Mans. FK Lightplanes präsentiert damit eine Racer Variante der FK14 Polaris. Der neue Retro- Taildragger wird mit zwei Hauben geliefert, zum offen und geschlossen flie- gen. Das Design erinnert an die Rennflugzeuge der „Golden Age" Ära der 40er Jahre. Ein weiteres Highlight wird die FK12 Comet Special Limited (siehe Beitrag Seite 24). Die neueste Version der FK9 mit Flächentanks und größerem Gepäckfach fliegt seit einem Jahr in der ELA-Klasse und wird natürlich eben- falls in Friedrichshafen zu bewundern sein. Halle B 1 , Stand 306 TL 3000 SIRIUS TL Ultralight und Wezel Flugzeugtechnik präsentieren auf der AERO die Serienversion der TL 3000 Sirius. Der Vollkunststoff-Hochdecker mit Steuerhörnern steht neben der brandneuen Sting S4, dem Nachfolger der erfolgreichen TL Sting. TL Ultralight hat wesentliche Details überarbeitet, z.B. den neu- en Haubenrahmen mit integrierter Lüftung, im Flug verstellbare Pedale, eine neue Motorcowling, ein verbessertes Bugrad und ein übersichtlicheres Instrumentenpanel. Halle B2, Stand 301. 1/2011 Rüget DT Magazin 19 120 KG AIRECTOR 120 Das Mock-up des Airector 120 ha- ben wir auf der AERO 2010 schon gesehen. Jetzt befindet sich das 120 kg Projekt der Firma ASA (Air Sports Aircraft) kurz vor der Serienproduktion. Unter der Leitung des früheren DULV Technikreferenten Kersten Ebeling entstand in den letz- ten zehn Monaten der Einsitzer in Gemischtbauweise. Angetrieben wird das Spornradleichtgewicht von einem Hirth F23. Eine Elektroversion ist ebenfalls in Planung. CLAMAR FOATS - FLIGHT DESIGN Derivate können auch größer werden. So hat die Leinfeldener Firma Flight Design wie auf Seite 16 erwähnt, bestätigt, auf der AERO ihr vierplätziges Proof-of-Concept C4 zu enthüllen, das aus dem Know-how der CT-Serie entstanden ist. Interessant zu wissen ist, dass der Weltmarktführer kürzlich die ASTM-Zertifizierung der CTLS mit Clamar Amphibien-Schwimmer erhalten. Mehr www.clamarfloats.com. Halle Bl, Stand 101 AVMAP EKP V Was AvMap in Oshkosh im letzten Sommer angekündigt hat, wird jetzt auf der AERO 2011 erstmalig in Europa gezeigt und verkauft: das EKP V. Das „Portable Multi-Functional Display" (PMFD) erweitert die bisher nur im Navigationsbereich liegende Produktpalette der italienischen Firma. Das interessante Gerät mit einge- bauter, aber auch ausklappbarer GPS-Antenne bietet durch eine Docking-Station, die als Schnittstelle für alle anderen eingebauten Geräte dient, mehr als bisherige tragbare GPS. Mit dem „Progressive Joystick" und dem „Smart Wheel Selector" stellt es zwei neue Eingabemöglichkeiten zur Verfügung. Die neuen austauschbaren und wieder aufladbaren Lithium-Ionen-Batterieblocks sorgen für einen vierstündi- gen Akku-Betrieb des mit einem schnellen Cortex 800 Mgh Prozessor ausgestatte- ten Gerätes. Halle A5 Stand 115 WS - VERTRIEB Die Firma WS zeigt unter anderem eine 53-Liter Rolltankstelle, für die es in Kürze eine Druckluftpumpe gibt, die eine Betankung der Flugzeuge bis zu 3 m Höhe erlaubt - Strom unabhängig. Halle B2, Stand 403 AVIOPORTOLANO Aerotouring für Privatpiloten — Reisen mit dem (ultraleichten) Flugzeug: Ein neuer Luftfahrtführer für Deutschland wird erstmals auf der AERO 2011 in Friedrichshafen vor- gestellt. Nach dem Erfolg des Werks „Italy Aerotouring Flight Guide" bringt der italienische Verlag „Avioportolano" nun einen Deutschlandführer in sei- nem bewährten Format auf den Markt. Der Führer wird in drei verschiedenen Versionen erhältlich sein: als gedruck- te Ausgabe mit über 600 Seiten sowie eine elektronische für iPad und iPhone. Flying-Pages Halle B3, Stand 201 und Aviopportolano- Stand 401 120 KG ESCAPADE KID Die Firma Lanitz Prena Folien Factory GmbH aus Leipzig zeigt ihr kom- plettes Foliensortiment sowie das Bespanngewebe Oratex (siehe Beitrag ab Seite 56). Mit auf dem Stand ist die Escapade Kid ausgestellt, an deren Zulassung die Lanitz-Aviation derzeit arbeitet. Das 120 kg UL ist mit Oratex 600 bespannt und wird für unter E 20.000 auf den Markt kommen. Halle B3 20 Mei Magazin SOLID AIR, UL-BAU FRANZ Die Firma aus dem Rheinland- Pfälzischen Hundheim zeigt auf dem Stand von Göbler-Hirthmotoren ihr Diamant-LP Trike in der neusten Version, das sich in der 120 kg Klasse einordnet: mit Pico-L-Fläche, Hirth F-23 mit 50 PS und 5 Jahren Garantie auf die Antriebseinheit. Halle B2, Stand 315